Unser Weingut

Ein Familienbetrieb mit Persönlichkeit

Als Familienbetrieb, der sich schon seit Generationen dem Weinbau widmet, freuen wir uns, Ihnen Weine der Rebsorte Riesling anbieten zu können.

Unser Ferienweingut liegt im ältesten Weinort Deutschlands und ist somit von Tradition geprägt.

Riesling - unser Hauptdarsteller

Die Rieslingtraube ist die edelste aller Kellerttrauben. Sie finden in den Schieferhängen der Mosel beste Standortbedingungen.

Wein ist unsere Leidenschaft

Was ist das Faszinierende an unserem Ferienweingut?
Wir begegnen ihm als Traube am Rebstock, als Most im Keller und als Wein im Keller. Er ist allumfassend.

Wir erschaffen ihn als Familie und verkosten ihn mit Freunden. Er ist verbindend. Wir schenken ihn stolz bei Events aus, nehmen ihn Huckepack in die ganze Welt und wollen ihn stets besser machen. Er treibt uns voran.

Mit Leib und Seele

Die Liebe zur Arbeit mit Trauben & Rebensaft haben uns unsere Eltern "sanft" mitgegeben. Wir sind in einem sehr entspannten und glücklichen Familienbetrieb groß geworden und durften uns bewusst für die Arbeit als Weinbauer entscheiden.  Für uns ist es wichtig, einerseits unsere Wurzeln und Tradition nicht zu vergessen, andererseits Weingut und Weine in die nächste Generation zu führen.

Das Weinjahr im Schnelldurchlauf

  • Der Rebschnitt

    Der Rebschnitt

    Mit dem Rebenschneiden beginnt das Weinjahr bereits im Januar und Februar noch vor dem ersten Austrieb. Dabei wird – bestenfalls bei frostigen Temperaturen und oft in mehreren Wochen Arbeit – mit Handschuhen und Rebscheren das alte Holz des vergangenen Jahres entfernt oder korrigiert, und die neuen Fruchtrouten werden bestimmt. Dadurch werden die Triebkraft des Stockes und somit auch schon die Laub- und Traubenentwicklung sowie der Ertrag reguliert. 

  • Weinende Reben

    Weinende Reben

    Im April (durchschnittliche Temp. 12°C) weinen die Reben, das heißt das Wasser wird von den Wurzeln bis zur Schnittstelle getrieben und kommt dort als Tropfen (Tränen) zum Vorschein.

  • Frische Triebe

    Frische Triebe

    Im Mai (durchschnittliche Temp. 17°C) und Juni (durchschnittliche Temp. 22°C) wachsen die frischen Triebe, diese muss man durch entsprechende Pflegemaßnahmen vor Peronospera schützen. 

  • Die Laubarbeit

    Die Laubarbeit

    Im Juni und Juli (durchschnittliche Temp. 23°C) wird die Laubarbeit verrichtet, das heißt Geiztriebe und überflüssige Blätter werden weggenommen, um die Trauben von der Sonne noch besser reifen zu lassen.

  • Entfernung überschüssiger Trauben

    Entfernung überschüssiger Trauben

    Im August (durchschnittliche Temp. 20°C) werden die überschüssigen Trauben entfernt, so dass auf jedem Trieb nur eine Traube hängen bleibt, denn nur so wird daraus ein guter Wein. 

  • Ernte weißer Rebsorten

    Ernte weißer Rebsorten

    Die Ernte beginnt mit den weißen Rebsorten in den tiefen Lagen am 6.-8. September (durchschnittliche Temp. 17°C) und dauert bis Mitte Oktober (durchschnittliche Temp. 13°C) in Lagen über 500 m Meereshöhe.

  • Voll ausgereifte Trauben

    Voll ausgereifte Trauben

    Im Oktober werden die voll ausgereiften Trauben in 2-3 Gängen ausgelesen um möglichst Qualitätsweine zu erzeugen. 

  • Voll ausgereifte Trauben (copy)

    Voll ausgereifte Trauben (copy)

    Im November wird der Wein nach 6 bis 10 Tagen Gärungszeit von den Trestern abgezogen und in Lagerfässer gefüllt. Bis Mitte Dezember gärt der Wein in den Fässern. Sobald der Boden friert, ruht sich die Rebe bis zum Vegetationsbeginn im März aus.